Freilichtmuseum Cloppenburg

 

Im Jahre 1934 wurde das Freilichtmuseum Cloppenburg von dem 1961 verstorbenen Museumsdirektor Dr. Heinrich Ottenjann als eines der ersten Freilichtmuseen Deutschlands gegründet.

Entsprechend der heutigen Benennung als Niedersächsisches Freilichtmuseum hat es die Aufgabe, die ländlichen Baudenkmäler des Bundeslandes Niedersachsen zu bewahren, zu erforschen und in Beispielen wirklichkeitsgetreu zu dokumentieren sowie zu demonstrieren.

Auf dem 15 ha großen Gelände können über 50 Gebäude vom 16. bis zum 20. Jahrhundert besichtigt werden.Die Übertragung der Geschichte der Gebäude steht im Mittelpunkt der Arbeit des Museums.

Ganze Gehöftanlagen mit dazugehörigem Mobiliar und Hausrat, Heuerlingshäuser, betriebsfertige Handwerksbetriebe sowie technische Kulturdenkmale wie Kraftmaschinen und Mühlen aus vorindustrieller Zeit machen die ländliche Bau-, Handwerks- und Volkskultur Niedersachsens erlebbar.

 

Quelle: Museumsdorf.de

 Zur Galarie

Main Menu